In 8 Schritten zu Ihrer Pillar Page

|   Markenkommunikation

Das Internet ist voll von Artikeln zu sogenannten Pillar Pages. Aber was genau hat es damit auf sich? Wir haben uns mit dem Konzept genauer befasst.

Was bedeutet „Pillar Page“ überhaupt?

Die Pillar Page Ihrer Website beschäftigt sich mit einem bestimmten Thema ausführlich, das kann zum Beispiel Ihre Kernkompetenz oder Ihr USP sein.

Wörtlich übersetzt bedeutet das Englische „pillar“ Säule oder Pfeiler. Dieser Begriff wurde gewählt, weil die Pillar Page eine Hauptseite darstellt, auf der der Inhalt eines Themas für den Leser aufbereitet wird. Diese Hauptseite bildet dann die Basis (oder Säule) für weiterführenden Inhalt, den sogenannten Cluster Content.

Was auf der Pillar Page nur mit den nötigsten Informationen abgehandelt wird, wird in dem Cluster Content (über Hyperlinks zur Verfügung gestellt) weiter ausgeführt. Der Cluster Content können Blogeinträge oder Erklärvideos sein.

Pillar Pages führen also in ein bestimmtes Thema ein und beantworten alle relevanten Fragen dazu - mit dem möglichst größten Kundennutzen.

Hier können Sie sich ein Beispiel von unserer Pillar Page zum Thema Markenkommunikation machen. Sie finden dann auch bestimmt wieder über einen Link zurück auf diesen Blogartikel. Probieren Sie es aus!

Was ist der Cluster Content?

Auch als Themencluster bekannt, gibt der Cluster Content weiterführende Informationen zu einzelnen Fragen. Die Themencluster beinhalten daher auch die Keywords, nach denen zu dem Hauptthema am häufigsten gesucht wird.

 

Was ist der Vorteil einer Pillar Page?

Dass eine SEO Optimierung für Ihre Website nötig ist, damit die Suchergebnisse in den Suchmaschinen ganz weit vorne angezeigt werden, sollte für Sie nichts neues sein.

Aber mit den sich verändernden Technologien ist die altbekannte Keyword-Strategie, auf die alle bisher gebaut haben, fast hinfällig geworden.

Alexa, Siri und Co. erlauben sprachgesteuerte Suchanfragen – und zwar in ganzen Sätzen. Und auch bei der manuellen Suche im Internet verwenden Nutzer viel häufiger ausformulierte Fragen als nur noch Stichworte. Dadurch entsteht die sogenannte Longtail-Keyword-Strategie. Die ganzen Sätze werden hier bei der SEO Bearbeitung mit angegeben und dies sind die häufigsten Fragen, die zu einem Thema gestellt werden.

Wie Sie in 8 Schritten zu Ihrer Pillar Page kommen:

Schritt 1: Kernthema wählen

Das Thema sollte etwas sei, was Sie besonders hervorheben möchten – Ihre Kernkompetenz, Ihren USP oder womit Sie im Internet gefunden werden wollen.

 

Schritt 2: Bilden Sie einen passenden Themencluster

Zunächst sollten Sie herausfinden, welche Fragen Ihre Kunden zu diesem Thema haben könnten. Mit der Keywordsuche und mithilfe von Google können Sie diese häufigen Fragen recht schnell herausfinden.

Jede Frage/ Keyword kann dann als Unterthema in Blogeinträgen oder ähnlichem erläutert werden.

Sie sollten sich auf ungefähr sechs – acht Unterthemen beschränken, die am ehesten das Hauptthema unterstützen.

Wählen Sie die Fragen auch als Ihre Überschrift, da diese bei Google (dank der Longtail-Keyword Strategie) ausgelesen werden.

 

Schritt 3: Beantworten Sie die Fragen auf Ihrer Pillar Page

Die Fragen sollten auf der Pillar Page bereits beantwortet werden, so dass der Leser nicht noch weitersuchen müsste. Dabei geben Sie aber nur die wichtigsten Informationen weiter, halten Sie sich kurz. Ausführlich (und mit Mehrwert für den Kunden) kann in den Unterthemen auf einzelne Fragen eingegangen werden.

 

Schritt 4: Erstellen Sie Blogartikel für Ihre Unterthemen

Vielleicht haben Sie ja bereits früher einen Blogartikel zu einem der Unterthemen geschrieben und veröffentlicht. Diesen können Sie überarbeiten/ aktualisieren und erneut verwenden. Falls Unterthemen noch nicht behandelt worden sind, schreiben Sie neue Artikel.

Denken Sie immer daran, dass der Kunde einen Mehrwert erhalten muss, wenn er die weiterführenden Informationen aufsucht.

 

Schritt 5: Stellen Sie den Content auch als kostenlosen Download bereit

Wenn sich der Inhalt eines Unterthemas als Checkliste oder als Übersicht zusammenfassen lässt, bieten Sie ihn auch immer als kostenlosen Download an. Neben dem Nutzen für den Kunden können Sie so direkt Leads über ein Downloadformular gewinnen. Eine Landingpage für den Download-Inhalt ist empfehlenswert.

 

Schritt 6: Layout der Pillar Page

Das Kernthema sollte gleichzeitig auch der Seitentitel sein und zudem auch in der Headline vorkommen. Die einzelnen Fragen/ Subthemen sollten als Navigation zu Beginn dargestellt werden, damit man direkt zu den Fragen springen kann, die einen interessieren.

Eine Definition am Anfang erklärt dem Kunden nicht nur, worum es geht, sondern erhöht auch die Chancen auf ein Feature Snippet.

 

Schritt 7: Verlinken Sie den erweiterten Inhalt

Nutzen Sie Links zu internen Quellen, der Leser soll sich möglichst lange auf Ihrer Seite aufhalten. Verlinken Sie auch immer von dem Unterthema zurück auf die Pillar Page. Je verknüpfter die Seiten sind, umso besser.

Google belohnt, wenn man auch auf externe Seiten verlinkt. Also sollten Sie dies auch tun, wenn es sich anbietet.

 

Schritt 8: Sagen Sie dem Kunden, dass es mehr Inhalt gibt

Machen Sie auf diesen zusätzlichen Content der Pillar Page aufmerksam, indem Sie auf Ihrer Startseite einen CTA (Call to Action) Button einfügen.

Tipp

Pillar Pages müssen regelmäßig ergänzt werden, wenn sich neue Trends oder Studien ergeben. Wenn Sie den Inhalt durch einen neuen Blogeintrag erweitern, vergessen Sie nicht, diesen auf der Pillar Page zu verlinken.

Es kann durchaus vorkommen, dass sich ein Subthema zur Pillar Page entwickelt, wenn neuer Inhalt dazu kommt. Bauen Sie in diesem Fall ruhig eine weitere Pillar Page auf. Je wohler sich Ihr Kunde bei Ihnen fühlt und je mehr er erfährt, desto geneigter ist er, auch bei Ihnen zu kaufen.

Jetzt sind Sie an der Reihe!

Sie sind von dem Konzept der Pillar Page überzeugt, wissen aber nicht, ob sich Ihr Thema eignet oder wie Sie herausfinden sollen, was die meistgestellten Fragen sind?

Wir übernehmen gerne die Recherche nach den Themenclustern für Ihr Wunschthema und beraten Sie, ob dieses Thema das richtige für Sie ist. Auf Wunsch schreiben wir auch die Texte für Sie. Sprechen Sie uns einfach an und starten Ihr Zukunftsmarketing.

 

> Hier können Sie die 8 Schritte zur Erstellung einer Pillar Page auch kostenfrei downloaden.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

In 7 Schritten zur perfekten Kommunikationsstrategie

Lesen Sie hier, welche 7 Schritte Sie benötigen, um eine perfekte Kommunikationsstrategie zu aufbauen. Beginnen Sie noch heute, damit Sie Ihr Potenzial effizient nutzen können.

 

► weiterlesen

Der Elevator Pitch - Der Fuß in der Tür

Wenn Sie Ihre Marke oder eine Idee jemand anderem verkaufen möchten, sind die ersten Sekunden ausschlaggebend. Bereiten Sie Ihren Elevator Pitch präzise vor, damit Sie Ihre Vision eindeutig vermitteln können.


► weiterlesen

12 Tipps zur Erstellung der passenden Persona

Wenn Sie Ihre Kommunikationsstratgie aufbauen, müssen Sie ganz genau wissen, wer der Kunde ist, den Sie ansprechen wollen. Mit der Erstellung sogenannten Persona können Sie Ihre Zielgruppe ganz genau bis ins letzte Detail bestimmen und zielgerichtet kommunizieren. 

► mehr erfahren