Employee Journey - Die Mitarbeiterreise

Ihre Mitarbeiter durchlaufen eine Reise während der Arbeitszeit in Ihrem Unternehmen. Diese Maßnahmen können Sie treffen, damit sich ein positives Image entwickelt.

Nicht nur Ihre Kunden durchlaufen eine Reise bei der Kaufentscheidung mit Ihrem Unternehmen (-> siehe Customer Journey), auch (zukünftige) Mitarbeiter haben bestimmte Berührungspunkte bei der Employee Journey mit Ihnen und Ihrem Unternehmen. Man unterteilt diese Reise in sechs große Etappen, die im Laufe der Arbeit bei einem Unternehmen durchlaufen werden – von der ersten Wahrnehmung bis zur (möglichen) Trennung.

Auch hier endet die Reise nicht unbedingt mit dem Ausscheiden eines Mitarbeiters, denn er wird von seinen Erfahrungen berichten und kann gegebenenfalls ein positives Image nach außen weitergeben, wenn auch positive Erinnerungen bei den Berührungspunkten entstanden sind.


Die 6 Berührungspunkte:

  1. Gewinnung
  2. Rekrutierung
  3. Einstellung
  4. Tägliches Arbeiten
  5. Karriereentwicklung
  6. Ausscheiden aus dem Unternehmen

1. Gewinnung

Übergeordnetes Ziel:

Die Bekanntheit des Unternehmens steigern und die Wahrnehmung unter den möglichen Kandidaten vergrößern.

Maßnahmen:

  • Versprechen als Arbeitgeber definieren und entsprechend kommunizieren
  • Kommunikationskanäle der Zielgruppe bestimmen
  • Kooperationen mit den Ausbildungsstätten (je nach Voraussetzung des Berufs Schulen oder Universitäten)
  • Networking mit Schulen, Alumni…
  • Außenwirkung des Unternehmens positiv gestalten (Website, Social Media…)

2. Rekrutierung

Übergeordnetes Ziel:

Den Wunschkandidaten zeigen, dass man das passende Unternehmen für die gestellten Ansprüche an einen Arbeitsplatz ist.

Maßnahmen:

  • Offline-Recruiting: Lokal geschaltete Stellenanzeigen im Print, Mitarbeiterempfehlungen, an Schulen bei Career-Days anwesend sein, Berufsmessen
  • Online-Recruiting: Stellenportale nutzen je nach Branche, Social-Media-Recruiting, verschiedene Medien nutzen, um aufzufallen (Video, Interviews, Anzeigen)
  • Bewerbungsgespräche: Herausfinden, ob beide Erwartungen getroffen werden, Rundgang durchs Unternehmen und einige Kollegen vorstellen, um ein Gefühl für den Arbeitsplatz zu vermitteln, Führungsstil positiv zeigen.

3. Einstellung

Übergeordnetes Ziel:

Einstieg in das Unternehmen so angenehm und reibungslos wie möglich gestalten.

Maßnahmen:

  • Einarbeitung durch einen festen Ansprechpartner
  • Leitfaden zu Aufgabenprozessen zur Verfügung stellen
  • Vollständige Arbeitsplatzausstattung
  • Teamvorstellung/ Mitarbeiterfrühstück/ Mitarbeiterevent, damit man sich willkommen fühlt

(Dieser Punkt ist einer der prägnantesten Punkte in der Bewertung eines Arbeitsplatzes)

4. Tägliche Aufgaben

Übergeordnetes Ziel:

Arbeitsatmosphäre und Teambuilding aufrechterhalten, um die Mitarbeiterbindung zu stärken.

Maßnahmen:

  • Entwicklungsperspektiven aufzeigen
  • Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen
  • Teamevents (Weihnachtsfeiern, Sommerfest, Teambuildingmaßnahmen)
  • Mitarbeitergespräche, Streitschlichtung
  • Umsetzung von Feedback/ Anregung

5. Karriereentwicklung

Übergeordnetes Ziel:

Potenzial der Mitarbeiter erkennen und Stärken fördern und Mitarbeiterzufriedenheit stärken.

Maßnahmen:

  • Wettbewerbsfähige Vergütung
  • Zahlungen von Zusatzleistung, wenn sich ein Mitarbeiter qualifiziert
  • Entwicklungschancen aufzeigen (Trainings, Qualifizierungen)
  • Beförderungen

6. Ausscheiden aus dem Unternehmen

Übergeordnetes Ziel:

Offene Kommunikation und das Ausscheiden aus dem Betrieb ohne Streitereien

Maßnahmen:

  • Professionelle Exit-Gespräche und Übermittlung eines Arbeitszeugnisses, der Leistung entsprechend

 

Wenn Sie diese Maßnahmen umsetzen, schaffen Sie eine Grundlage für Ihre interne und externe Arbeitgebermarke, die sich positiv auf zukünftige Bewerber und Ihre bestehenden Mitarbeiter auswirken und die Zufriedenheit im Unternehmen erhöhen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Die Customer Journey

Ihre Kunden durchlaufen eine Reise während Sie sich für ein Produkt entscheiden. Analysieren Sie diese Reise und optimieren die Kundenerfahrung mit Ihrem Unternehmen, damit sich Ihre Zielgruppe für Ihr Produkt entscheidet.

> mehr erfahren

Employer Branding - Der Weg zu Ihren Fachkräften

Zu Ihrer Corporate Identity gehört auch das Corporate Behaviour. Wenn Sie ein einheitliches und ansprechendes Employer Branding entwickeln, wirkt sich dies intern wie auch extern positiv auf Ihre (zukünftigen) Mitarbeiter aus.

► weiter lesen

Foto in der Blogübersicht @brettpatzke auf Unsplash